Bei den Deutschen Jugendmeisterschaften, die am Wochenende in Essen stattfanden, belegte Stefan Kontos (RGM) mit seinem Partner Franzl Paech (MRC) den vierten Platz im Junior-A-Doppelzweier. Die beiden 17-jährigen, die noch bis Ende Mai überwiegend in Riemenbooten des Südteams unterwegs waren, entschlossen sich erst vor knapp 3 Wochen zu einem Start im Doppelzweier - die Bootsklasse, in der sie im vergangenen Jahr bei den U17-Meisterschaften die Bronzemedaille erkämpfen konnten.

In einem starken Wettkampf, bei dem sich Stefan und Franzl nach einer soliden Vorlaufleistung und einem starken Halbfinale für das Finale der besten 6 Boote qualifizierten, steigerten sich die beiden mit jedem Rennen und besannen sich auf ihre alten Stärken. Im Finale, das unter schwierigen Bedingungen bei starkem Gegenwind ausgetragen wurde, rangen die beiden auf der zweiten Streckenhälfte die bekanntermassen starke Mannschaft aus Heidelberg nieder und sicherten sich hinter drei nord- bzw. ostdeutschen Renngemeinschaften den 4. Platz - eine wirklich anerkennenswerte Leistung in ihrer ersten Junior-A-Saison !

Andreas Pinzek, der im Junior-A-Einer der Leichtgewichte an den Start ging, verpasste den Sprung unter die besten 12 Einerruderer dagegen knapp. Als "Superleichtgewicht" durch den starken Gegenwind noch stärker benachteiligt, fing Andreas im Endspurt des entscheidenden Hoffnungslaufes einen Krebs und musste die Gegner ziehen lassen. Aber auch für ihn bieten sich im nächsten Jahr wieder Chancen auf nationaler Ebene, denn auch Andreas darf 2013 noch als Junior starten.

Ab jetzt heisst´s Daumen drücken für unsere Starter beim Bundeswettbewerb in Wolfsburg!